Datenschutz

Datenschutzerklärung nach DSGVO / Hinweise zur Datenverarbeitung

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:

Verantwortlicher: JACOB Haus – und Grundbesitz GmbH

Vertreter: Wiebke Jacob / Rico Martin
Anschrift: Goetheallee 25 , 01309 Dresden , Deutschland
Telefon: + 49 (0351) 86163031
Telefax: +49 (0351) 86163040
Email: rico.martin@jacob-hug.de

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Wenn Sie uns zum Zweck des Abschlusses eines Vertrages mit uns kontaktieren oder einen Vertrag mit uns abschließen, erheben wir insbesondere folgende personenbezogene Daten:

  • Anrede, Vor- und Nachname,
  • Anschrift,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobil),
  • ggf. eine gültige E-Mail-Adresse sofern vorhanden,
  • ggf. Ihre Telefaxnummer sofern vorhanden,
  • Ihr Geburtsdatum,
  • Ihren Geburtsnamen,
  • Ihre Personalausweisnummer,
  • Ihre Steueridentifikationsnummer,
  • Ihren Güterstand,
  • ggf. die Notwendigkeit einer Finanzierung sowie die Finanzierungszusage,
  • die Aufteilung des zu erwerbenden Eigentums in Anteile,
  • Informationen, die für eine Angebotserstellung, den Abschluss des Vertrages sowie dessen Durchführung notwendig sind. Dies können sein:
    - Unterlagen zum zu erstellenden Bauwerk,
    - sämtlicher im Rahmen der Angebotserstellung und Vertragsdurchführung mit Ihnen geführter Schriftverkehr.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt

  • zur Angebotserstellung,
  • um Sie als unseren Kunden identifizieren zu können,
  • zur Durchführung des Vertrages mit Ihnen,
  • zur Korrespondenz mit Ihnen,
  • zur Rechnungsstellung,
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten in erster Linie bei Ihnen selbst. Darüber hinaus erheben wir Ihre personenbezogenen Daten bei Dritten, soweit diese uns Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen unserer Tätigkeit mitteilen. Dritte können insbesondere der Verkäufer, ein Notar, der Generalunternehmer, ein Subunternehmer, der Verwalter der Wohnungseigentümergemeinschaft, Gerichte oder andere öffentliche Behörden sein.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die Angebotserstellung, den Abschluss des Vertrages und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Vertrag zwischen Ihnen und uns erforderlich. Stellen Sie uns die personenbezogenen Daten nicht bereit kann dies zur Folge haben, dass wir den Vertrag mit Ihnen nicht abschließen können oder den Vertrag nicht vertragsgerecht durchführen können.

Die für die Angebotserstellung, den Abschluss und die Durchführung des Vertrages von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und

-          soweit kein Vertrag zustande kommt binnen 6 Monaten nach Erhebung der Daten gelöscht;

-          soweit ein Vertrag abgeschlossen wurde nach Beendigung des Vertrages und dessen Abwicklung gelöscht, wobei die Löschfrist aufgrund ggf. noch bestehender wechselseitiger Ansprüche aus dem Vertrag 10 Jahre zum Ende des Kalenderjahres beträgt, in welchem der Vertrag endet. Bei (gerichtlichen) Streitigkeiten erfolgt eine Speicherung bis zum (rechtskräftigen) Abschluss der Streitigkeiten sowie der ggf. notwendigen Zwangsvollstreckung.

Sind wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet oder haben Sie uns in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt erfolgt die Speicherung der personenbezogenen Daten über den vorgenannten Zeitraum hinaus.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO besteht nicht.

 

3. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Durchführung des Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört im Falle des Abschlusses eines Vertrages insbesondere die Weitergabe Ihres Vor- und Zunamens, Ihrer Anschrift, Ihrer Telefonnummer/n, Ihrer Emailadresse sowie Ihrer Telefaxnummer an den Verkäufer, den Notar, den Generalunternehmer, Subunternehmer und den Verwalter der Wohnungseigentümergemeinschaft. Dem Verkäufer sowie dem Notar übermitteln wir zudem Ihr Geburtsdatum, Ihren Geburtsnamen, Ihre Personalausweisnummer, Ihre Steueridentifikationsnummer, Ihren Güterstand, die Notwendigkeit einer Finanzierung sowie die Finanzierungszusage und die gewünschte Aufteilung des zu erwerbenden Eigentums in Anteile. Zur Erfüllung unserer steuerrechtlichen Verpflichtungen erfolgt soweit hierzu erforderlich die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. c DSGVO an unseren Steuerberater. Sofern wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind oder die Geltendmachung von Ansprüchen Ihnen gegenüber dies erfordert erfolgt die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO auch an Gerichte oder anderen öffentliche Stellen.

Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

 

4. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei Ihnen erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung unvollständiger Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind; Sie Ihre Einwilligung widerrufen und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt; Sie gemäß Art. 21 Abs.1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen; Sie gemäß Art. 21 Abs.2 DSGVO Widerspruch einlegen; die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden; die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist, dem wir unterliegen oder die personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Abs.1 DSGVO erhoben wurden. Dies gilt nicht soweit die Verarbeitung erforderlich ist zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information; zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde; aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs.2 Buchstabe h und i sowie Art. 9 Abs.3 DSGVO; für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forderungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs.1 DSGVO soweit das in Art. 17 Abs. 1 DSGVO genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele der Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder zur Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;  wir die personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren berechtigten Gründen überwiegen;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a oder auf dem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b beruht und die Verarbeitung mittels automatisierter Verfahren erfolgt. Sie haben dabei das Recht, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder dem Ort des mutmaßlichen Verstoßes wenden.

 

5. Widerspruchsrecht

Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs.1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Sie haben weiter das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten einzulegen, wenn Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, um Direktwerbung zu betreiben; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit einer solchen Direktwerbung in Verbindung steht. Sie haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen Zwecken oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs.1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.